Monar Jonban – Shaking Minarets

Monar Jonban (Monare Dschonban), oder die wackelnden Minarette sind eine Pflicht-Sehenswürdigkeit in Isfahan.

Der Name kommt daher, dass man die Minarette in Schwingung versetzten kann, wenn man an einem wackelt. Kleine Glöckchen machen die Übertragung der Schwingung hörbar. Wie genau das Funktioniert, ist noch nicht geklärt. Zu bestimmten Zeiten gibt es eine Vorführung.

Bewertung Monar Jonban

Unsere Besucher haben die wackelnden Minarette so bewertet:

Monar Jonban – Shaking Minarets ★★★★☆ 4
5 1

Hier sind ein paar hilfreiche Kommentare, die unsere Besucher hinterlassen haben:

Monar Jonban Isfahan

★★★★☆
4 5 1
Schöne Sehenswürdigkeit im Westen von Isfahan.

Du hast live gesehen, wie die Minarette wackeln? Sehr schön. Wir freuen uns, wenn du einen Kommentar und eine Bewertung hinterlässt, um unseren Nutzern zu helfen.

Dein Name
Email
Review Title
Rating
Review Content

Wie komme ich hin?

Hier findest du eine Wegbeschreibung:

Monare Jonban ist leider nicht sehr zentrumsnah. Vom Meidan-e Naqsche Jahan sind es ca. 8,5 Kilometer in westliche Richtung. Mit dem Taxi dahinzufahren, dürfte die

Informationen über das Gebäude

Das Gebäude wurde 1316 während der Ilkhanid-Ära erbaut. Darunter befand sich das Grab eines Sufis mit dem Namen Abdollah Soqla. Früher war das Gebäude eine Moschee und ein Mausoleum. Die Türme, die das Gebäude zu der so bekannten Sehenswürdigkeit in Isfahan machen, sind erst später hinzugekommen und wahrscheinlich Safawidischen Ursprungs.

Die Türme zu beiden Seiten des Ivans sind ca. sechs Meter hoch. Das Tor selbst hat eine Breite von zehn Metern.

Weitere Informationen über die wackelnden Minarette findest du hier.