Archiv der Kategorie: Sehenswürdigkeiten Iran

Hier erfährst du mehr über Sehenswürdigkeiten, historische Stätten und beeindruckende Orte im Iran.

Azadi Turm und Meydan-e Azadi Teheran

Der Azadi Turm (Borj Azadi, آزادی برج) ist ein Wahrzeichen von Teheran. Um ihn herum befindet sich der Azadi Platz (Meydan-e Azadi).

Der Name bedeutet soviel wie Freiheitsturm. Erbaut wurde er zwischen 1969 und 1971 unter dem damaligen Shah. Nach der Revolution 1979 wurde er jedoch umbenannt.

Der Meydane Azadi ist mit 50.000 Quadratmeter riesig. Der Azadi-Turm ragt 45 Meter in die Höhe. Unter dem Turm gibt es ein Museum und einen Springbrunnen. Umgeben ist der Platz von großen, stark befahrenen Straßen, die um ihn herumführen oder durchkreuzen.

Wir finden, eine lohnenswerte Sehenswürdigkeit in Teheran.

Bewertung Azadi Turm in Teheran

Unsere Besucher haben diese Meinung über den Borj Azadi in Teheran:

Azadi Turm und Meydan-e Azadi Teheran ★★★☆☆ 3
5 1

Vielleicht helfen dir diese Kommentare weiter:

Azadi Turm Teheran

★★★☆☆
3 5 1
Großer Platz mit architektonisch schönem Turm. Jedoch viel Verkehr.

Wenn du bereits in Teheran warst und den Azadi Turm gesehen hast, dann freuen wir uns, wenn du einen Kommentar hinterlässt. So unterstützt du andere Reisende bei der Planung ihrer Reise.

Dein Name
Email
Review Title
Rating
Review Content

Wie komme ich hin – Wegbeschreibung

Der Borg Azadi liegt westlich des Zentrums und ist mit Bussen und der Metro Linie 4 zu erreichen. Du kannst entweder an der Station Meydan-e Azadi oder der Ostad Moein-Station aussteigen.

In der Nähe befindet sich auch das West-Bus-Terminal von Teheran.

Weitere interessante Orte und Sehenswürdigkeiten in Teheran findest du hier.

Golestan Palast Teheran

Der Golestan Palast (Golestan Palace, کاخ گلستان = Palast der Blumen) in Teheran ist eine Pflichtsehenswürdigkeit für jeden Teheranbesucher. Der seit 2013 zum Weltkulturerbe gehörende Golestan Palast in Teheran beeindruckt mit seinen zahlreichen Mosaiken aus farbigen Keramikkacheln und den verspiegelten Wänden. Auch das prunkvolle Mobiliar ist beeindruckend und gibt einen guten Einblick in die Zeit der Kadscharen Dynastie.

Der Palast ist von eine Mauer umgeben, welche ihn von der restlichen Stadt abschirmt und so eine Insel der Ruhe bietet.

  • Überblick und Historie
  • Sehenswerte Dinge im Golestan Palast
  • Gastronomie
  • Anreise
  • Eintritt
  • Weitere Links

Überblick und Historie des Golestan Palastes

Der Palast wurde Ende des 18. und Anfang des 19. Jahrhunderts errichtet. Die Grundsteine dieses beeindruckenden Bauwerks datieren jedoch über 400 Jahre zurück. Im mittleren 16. Jahrhundert wurde eine Zitadelle (Arg) an der Stelle des heutigen Golestan Palastes erbaut. Diese wurde später renoviert und erweitert und wieder verkleinert, sodass praktisch nichts mehr von dem ursprünglichen Gebäude übrig ist. Als Teheran Ende des 18. Jahrhunderts zur Hauptstadt Persien wurde, stieg der Golestan Palast zur offiziellen Residenz der Qajar-Herrscher auf.

Der Palast war zunächst Wohnsitz der Herrscherfamilie. Später wurde er nur noch für offizielle Anlässe und Empfänge genutzt. Auch die Krönungen wurden hier durchgeführt. Unter anderem die von Schah Mohammad Reza Pahlavi, dem letzten Schah des Irans (1967). Jedoch wurde zwischen 1925 und 1945 ein großer Teil des Palastes abgerissen, um Platz für Wohngebäude zu haben. Heute wird der Golestan Palast als Museum genutzt.

Dieser kurze historische Abriss zeigt nicht nur die wechselvolle Geschichte des Golestan Palastes selbst, sondern auch die des Irans und Teherans selbst.

Gastronomie

Auf dem Gelände gibt es ein Kaffee und im dazugehörigen Park kann man ein wenig im Schatten verweilen. Der Palast mit seinem schönen Außengelände ist eine kleine Oase inmitten der hektischen Großstadt.

Eintritt

Es gibt verschiedene Ticketoptionen, mit denen man verschiedene Bereiche des Palastes besuchen kann. Im Vergleich zu anderen Sehenswürdigkeiten der Stadt Teheran ist der Eintrittspreis mit 150.000 Rial hoch. Jedoch für hiesige Verhältnisse noch günstig. (Die Preise können sich mittlerweile geändert haben)

Anreise zum Golestan Palast

Der Palast ist sehr zentral gelegen. Die Anreise gestaltete sich daher recht einfach.

Mit der Metro

Du kannst mit der Metro Linie 1 oder der Linie 2 zur Station Imam Khomeni fahren. Von dort aus läufst du ca. 900 Meter (11 Minuten) nach Süden.

Kürzer ist es von der Metrostation Panzdah Khordad (Linie 1). Diese ist ca. 300 Meter vom Eingang entfernt und liegt südwestlich des Golestan Palastes.

Wenn du nicht mit der Metro fahren willst, kannst du auch mit einem Taxi fahren.

Tipp: Nach dem Besuch des Golestan Palstes kannst du den Basar Bozorg (großen Bazar) von Teheran [LINK] besuchen.

Was gibt es im Golestan Palast zu sehen?

Der Palast umfasst verschiedene Gebäude bzw. Räume und einen Park.

Park

Der Park des Palastes enthält einen angelegten Brunnen im Zentrum. Die Bäume spenden besonders im Sommer willkommenen Schatten. Für ausgedehnte Spaziergänge ist der Park jedoch zu klein. Wer größere Parks in Teheran [LINK] sucht, wird hier fündig.

Ivan-e Takht-e Marmar (Marmorthron balkon)

Der beeindruckende Marmorthron ist eines der wichtigsten Ausstellungsstücke im Golestan Palast. Erbaut wurde diese Terrasse samt Thron 1806 von Fath Ali Shah Qajar. Er wurde für hohe Anlässe benutzt. Der Thron wurde 1925 bei der Krönung von Reza Khan Pahlavi verwendet sowie der seines Sohnes Mohammed Reza Pahlavi 1967.

Dieser Balkon bzw. diese Terrasse ist mit Spiegelglas versehen und enthält den beeindruckenden Marmorthron. Der Marmor ist gelber Alabaster, der in Yazd [LINK] abgebaut wurde. Aus insgesamt 65 Stücken Alabaster besteht der Thron. Die Beine des Thrones sind aus Marmor gefertigte menschliche Figuren. Für Besucher aus kälteren und regnerischeren Regionen ist es eher ungewöhnlich, dass ein so bedeutendes Kunstwerk in einem offenen Raum steht.

Khalvat-e Karim Khane

Dies ist das Wohngebäude des Herrschers Karim Khan Zand. Die Terrasse ähnelt der des Marmorthrones. Jedoch ist der dort befindliche Thron deutlich schmuckloser. Von dieser Terrasse aus geht ein kleiner Wasserlauf in das Zentrum des Innenhofes. Dieser wurde früher zur Bewässerung der darin befindlichen Pflanzen verwendet.

Shah Nasser-ol-Di wird nachgesagt, dass er diesen Teil des Palastes sehr liebte und dort gern in Ruhe Wasserpfeife rauchte. Auch sein Grabstein ist nun dort zu finden.

Negar Khane (Kunstmuseum)

Diese Kunstgalerie zeigt eine schöne Auswahl an Kunstgegenständen der Qajarzeit. Sie ist europäischen Museen nachempfunden und im Auftrag von Shah Nasser-ol-Din angelegt worden. Dieser war ein Bewunderer europäischer Kunstsammlungen. Die ursprüngliche Sammlung, die in Negar Khane ausgestellt war, ist heutzutage auf viele Museen in Teheran verteilt. Die Bilder, die jetzt zu sehen sind, zeigen unter anderem Herrscher mit Juwelen und Edelsteinbesetzen Kronen, die heute noch im Juwelenmuseum [LINK] in Teheran zu sehen sind.

Makhsous

Dieser Museumsteil wurde von Mohamad Ebrahim Khan Memar Bashi erbaut und war Teil eines größeren Museums. Während der Herrschaftszeit von Shah Nasser-0l-Din wurden die Räume als Lagerhaus genutzt. In der danach folgenden Pahlavi-Dynastie, wurde wieder ein Ausstellungsraum daraus, in dem die Geschenke ausgestellt wurden, die von ausländischen Gästen überreicht wurden.

Aber auch die Räume selbst sind durch ihre schönen Verzierungen beeindruckend.

Talar Salam

Der Name verrät bereits, wofür dieser Raum im Golestan Palast in Teheran genutzt wurde. Er war der Audienzsaal. Hier versuchte man besonders wichtige Besucher mit Prunk zu beeindrucken.

Seine Fußböden sind mit Mosaiken ausgelegt und die Wände zieren verspiegelte Kacheln und Stuck. Hier befand sich auch der berühmte Pfauenthron (Peackock throne, Takht-e-Tavoos). Der Thron ist heute nur als Nachbildung dort ausgestellt. Der echte Thron befindet sich im Juwelenmuseum von Teheran.

Zwischenzeitlich wurden in diesem Raum auch Bilder, Gastgeschenke und Juwelen ausgestellt.

Spiegelsaal (Talar-e Ayaheh)

Der Spiegelsaal ist mit eines der beeindruckendsten und bekanntesten Teile des Golestan Palastes. Der Raum ist zwar nicht so groß wie der Audienzsaal, bezaubert aber durch seine verspiegelten Wände.

Der Spiegelsaal war für mehr als 30 Jahre geschlossen. Dieser Gebäudeteil des Golestan Palastes wurde zwischen 1874 und 1877 erbaut. In diesem Saal wurden Hochzeiten und Krönungen abgehalten.

Talare Adj

Der Elfenbeinsaal wurde als Speisesaal verwendet. Heute enthält er ein Gemälde von Mahmoud Khan Malek-ol-Shoara, welches eine historische Außenansicht des Gebäudes zeigt.

Talare Zoroof

Dieser Palastteil enthält die Porzellansammlung. Unter den Ausstellungsstücken befinden sich auch sehr wertvolle und außergewöhnliche Stücke wie eine Sammlung, die die Napoleonischen Kriege darstellt und von Napoleon dem Ersten geschenkt worden war, oder Porzellanwaren von Queen Victoria 1.

Windtürme (bad gir)

Diese Türme mit den charakteristischen Windöffnungen im oberen Teil dienen als Kühlsystem. Unter den Türmen stand häufig Wasser, welches durch den von oben hereinströmenden Luftzug verdunstete und so eine angenehme Kühle im Innenhof hervorrief.

Mosaike

Die Außenwände des Golestan Palastes, die in Richtung Innenhof bzw. Park zeigen, enthalten fantastische und farbenprächtige Mosaike. Diese zeigen unterschiedliche Szenen, wie zum Beispiel die Jagd, Tiere oder Ornamente. Auch Herrschaftsinsignien wie der Löwe mit Schwert sind an vielen Stellen zu sehen. Die Mosaike wurden hauptsächlich von den Herrschern der Quadscharen im 19. Jahrhundert angelegt.

Gastronomie

Auf dem Palastgelände gibt es ein Teehaus. Wer sich ein wenig ausruhen möchte, kann hier bei einem Tee und Süßigkeiten entpsannen.

Bewertung

So haben unsere Nutzer den Golestan Palast in Teheran bewertet:

Golestan Palast Teheran ★★★★★ 5
5 1

Ein paar hilfreiche Kommentare können dir helfen, dich zu entscheiden, ob du diese Sehenswürdigkeit in Teheran sehen willst oder nicht.

Golestan Palast Teheran

★★★★★
5 5 1
Beeindruckende Palastanlage und auf jeden Fall sehenswert, wenn du in Teheran bist. Verbinde den Besuch am besten mit einem Bummel über den großen Bazar.

Du möchtest mehr von deiner Erfahrung erzählen? Hinterlasse einfach einen Kommentar und eine Bewertung.

Dein Name
Email
Review Title
Rating
Review Content

Weiterführende Links zum Golestan Palast in Teheran

Hier findest du interessante und nützliche Links mit weiteren Informationen und Bildern zum Golestan Palast in Teheran.

Weitere Sehenswürdigkeiten in Teheran findest du auf dieser Seite.

Ab-o-Atash Park

Der Ab-o Atash Park (Pārk e Āb o Ātaš, پارکِ آب و آتش) ist ein 2400 Quadratmeter großer Park im Norden Teherans. Manchmal wird er auch Abrahampark genannt.

Sein Name bedeutet Wasser und Feuer. Eröffnet wurde der Park im Jahre 2009. Er ist über die Tabiatbrücke mit dem Taleghani Park verbunden. Über die Abrishambrücke gelangst du vom Ab o Atash-Park in den Noruz-Park.

In dem Park befinden sich Wasserspiele sowie vier Feuertürme, die 7 Meter hohe Flammen erzeugen. Außerdem gibt es eine Art Arena mit einem Zelt, welches Platz für 370 Personen bietet.

Der Ab-o Atash Park ist Teil des modernen Teherans und in Verbindung mit den anderen Parks und Brücken in der Nähe sehenswert.

Bewertung

So haben unsere Besucher den Ab o Atash Park in Teheran gefunden:

Ab-o-Atash Park ★★★★☆ 4
5 1

Mehr Information können die Kommentare liefern:

Ab o Atash-Park Teheran

★★★★☆
4 5 1
In Verbindung mit den anderen Parks und der Tabiatbrücke ist der Ab-o Atash-Parkt ein lohnenswertes Ausflugsziel in Teheran.

Wie hat dir der Ab o Atash Park in Teheran gefallen? Verrate es uns und hilf so anderen Touristen bei der Planung ihrer Reise.

Dein Name
Email
Review Title
Rating
Review Content

Wie komme ich hin?

Am besten ist es, wenn du den Zugang über die Tabiatbrücke wählst. Fahre dazu mit der Metro Linie 1 bis zur Station Shahid Haghani. Gehe dann ca. 100 meter nach Süden, biege rechts in den Teleghani Park und überquere die Tabiatbrücke.

Du kannst dich auch mit dem Taxi hinfahren lassen.

Eine umfangreiche Liste mit Sehenswürdigkeiten in Teheran findest du hier.

Tabiat Brücke

Die Tabiat-Brücke (Pol-e Tabiat, پل طبیعت) ist eine moderne Fußgängerbrücke in Teheran und besticht durch ihr extravagantes Design mit mehreren Etagen.

Sowohl bei Einheimischen als auch Touristen ist die 270 Meter lange Brücke sehr beliebt. In der Nähe gibt es auch gute Restaurants, in denen man einkehren kann.

Die Brücke verbindet den Taleghani Park mit dem Abo-Atash Park, die durch eine Autobahn getrennt wird. Die Tabiatbrücke wurde von der Architektin Leila Araghian entworfen und hat viele Preise gewonnen. Beginn der Bauarbeiten war 2010 und die Fertigstellung erfolgte 2014. Die Brücke ist auch deshalb einen Besuch wert, da man von dort aus schöne Fotos von Teheran machen kann. So ist sie nicht nur selbst Sehenswürdigkeit, sondern auch gleichzeitig ein Aussichtspunkt.

Die Beleuchtung macht sie besonders in den Abendstunden zu einer bestaunenswerten Sehenswürdigkeit in Teheran.

Das Wort Tabiat bedeutet übrigens Natur.

Bewerung Tabiatbrücke in Teheran

So hat die Tabiatbrücke in Teheran unseren Besuchern gefallen:

Tabiat Brücke ★★★★☆ 4
5 1

Hilfreiche Kommentare zu diesem Bauwerk findest du hier:

Tabiat Brücke Teheran

★★★★☆
4 5 1
Sehr schöne Brücke. Erlebe den modernen Teil Teherans.

Du hast die Tabiat Brücke  in Teheran bereits selbst überquert und willst es uns wissen lassen? Toll! Wir freuen uns über Bewertungen und Kommentare: Hier hast du gleich die Gelegenheit.

Dein Name
Email
Review Title
Rating
Review Content

Wie komme ich hin?

Um die Tabiatbrücke in Teheran zu erreichen wirst etwas laufen müssen. Wenn du mit der Metro fährst, steigst du am besten an der Station Shahid Haghani aus und läufst gen Süden. Nach ca. 100 Metern biegst du rechts ab und versuchst in westliche Richtung den Park zu durchqueren. Ziemlich in der Mitte befindet sich der Aufgang zur Brücke.

Alternativ kannst du dich auch mit dem Taxi bis zum Park fahren lassen.

Weitere Informationen

Teppichmuseum Teheran

Der Name verrät es bereits. Im Teppichmuseum Teheran (musei farsh) geht es um Teppiche, genauer gesagt um Perserteppiche. Manche der Ausgestellten Teppiche wurden bereits im 17. Jahrhundert geknüpft. Dies zeigt die lange Tradition des Teppichknüpfens im Iran.

Das Teppichmuseum in Teheran wurde 1978 eröffnet und umfasst ca. 200 Teppiche. Die Sammlung wächst weiter. Beeindruckend sind die vielfältigen Muster und Motive, die auf den Teppichen abgebildet sind. Manche Teppiche enthalten richtige Gemälde, andere sind reich mit Ornamenten verziert.

Sogar die Architektur des Museumsgebäudes ist einem Webrahmen mit Kette und Schuss nachempfunden.

Der Besuch lohnt sich auf jeden Fall, wenn du in Teheran bist. Es gehört mit zu den „Pflichtsehenswürdigkeiten“ der Stadt. Manche Besucher kommen sogar jedes Mal her, weil sie immer wieder neue Dinge in den Teppichen entdecken.

Anreise Teppichmuseum Teheran

  • Das Teppichmuseum befindet sich im Laleh Park. Du kannst mit der Metro Linie 3 zur Station Shahid Doctor Fatemi fahren und von dort ca. 23 Minuten (1,8 Kilometer) entlang der Doctor Fatemi-Straße entlang laufen. Auf der linken Seite ist das Teppichmuseum Teheran zu finden.
  • Alternativ kannst du auch mit der Metro Linie 4 zur Station Meydane-Enghelab Eslam fahren und von dort nach Norden laufen. Am nördlichen Ende des Laleh Parks biegst du rechts ab. Entfernung ca. 1,6 Kilometer (23 Minuten).
  • Die meisten Taxifahrer wissen jedoch ebenfalls, wo sich das Teppichmuseum oder der Laleh Park befinden.

Bewertung Teppichmuseum Teheran

Den Besuchern dieser Webseiter hat das Teppichmuseum in Teheran so gefallen:

Teppichmuseum Teheran Overall rating: ★★★★★ 5 based on 1 reviews
5 1

Unsere Besucher haben die folgenden Kommentare dazu abgegeben:

Teppichmuseum Teheran

★★★★★
5 5 1
Ein lohnenswertes Museum. In der Nähe sind weitere sehenswerte Einrichtungen.

Wenn du dir die Ausstellung im Teppichmusseum angeschaut hat, freuenn wir uns, wenn du uns deine Eindrücke mitteilst:

Dein Name
Email
Review Title
Rating
Review Content

Website Teppichmuseum + Weitere Sehenswürdigkeiten

Mellat Park Teheran

Der Mellat Park (Pārk e Mellat, پارک ملت)  ist ein großer Park im Norden der Stadt Teheran. Er gehört nicht nur zu den größten Naherholungszielen in der Metropole, sondern hat auch viel fürs Auge zu bieten.

In der Nähe des Mellat Parks befinden sich zahlreiche Restaurants und Teehäuser. Hier findest du auch einen Musikbrunnen. In den Abendstunden werden dort zur Unterhaltung des Publikums Melodien abgespielt. Wie in vielen Parks treffen sich auch hier Familien zum Picknicken, spazieren und ausruhen. Am nördlichen Rand erstreckt sich ein See.

Der Park ist im Sommer ein beliebter Ort, um vor der Sonne Zuflucht zu suchen. Im Herbst strahlen die gelben und roten Blätter der Bäume in der Sonne.

Anreise/ Wegbeschreibung

BRT Linie 7 bis Haltestelle Niayesh.

Wer es einfacher haben will, kann mit dem Taxi dorthin fahren.

Achtung: Die Metrohaltestelle Mellat (Linie 2) ist nicht in der Nähe des Parks, sondern ziemlich im Stadtzentrum.

Bewertung Mellat Park Teheran

Besucher, die den Mellat Park gesehen haben, bewerten ihn so:

Mellat Park Teheran ★★★★☆ 4
5 1

Sind ein paar hilfreiche Kommentare vorhanden?

Mellat Park Teheran

★★★★☆
4 5 1
Schöner Park in Teheran.

Du bist selbst im Mellat Park in Teheran umherspaziert und möchtest anderen Reisenden helfen, sich besser zurechtzufinden? Erzähle uns von deinen Eindrücken:

Dein Name
Email
Review Title
Rating
Review Content

Aktivitäten im Mellat Park

Spazieren gehen, ausruhen, Picknick

Weitere Sehenswürdigkeiten in Teheran findest du hier.

Sehenswürdigkeiten Teheran

Hier findest du zahlreiche Sehenswürdigkeiten in Teheran. Finde die interessanten Orte, sieh dir die Bewertungen an und plane deine Reise in die atemberaubende Metropole im Iran.

Golestan Palast

Sehenswürdigkeiten Teheran ★★★★★ 5
5 1

Diese Pflichtsehenswürdigkeit Teherans ist leicht zu erreichen und bietet einen Einblick in die Geschichte des Landes. Neben seinen bezaubernden Räumen, Ausstellungsstücken und Möbeln ist der Golestan Palast auch eine kleine Oase der Ruhe im sonst so lebhaften Teheran. Mehr Informationen (Anreise, Tickets, Link zur offiziellen Webseite, Geschichte usw.) zum Golestan Palast findest du auf dieser Seite.

Wie komme ich hin?

Nimm die Metro Linie 1 oder der Linie 2 bis zur Station Imam Khomeni. Von dort aus läufst du ca. 900 m (11 Minuten) nach Süden.

Mit nur 300 Metern Fußweg ist es etwas kürzer von der Metrostation Panzdah Khordad (Linie 1). Diese liegt im südwestlich des Golestan Palastes.

Wenn du nicht mit der Metro fahren willst, wird dich sicher auch ein Taxi hinbringen.

Wenn du mehr über den Golestan-Palast in Teheran erfahren willst, kannst du dich auf dieser Seite informieren.

Niavaran Palastkomplex

Wer das Leben des Shahs etwas näher kennenlernen will, ist im Niavrara Palastkomplex richtig. Diese im Norden der Stadt Teheran gelegene Sehenswürdigkeit gibt einen guten Einblick, wie der Schah gewohnt hat.

Die Anlage umfasst mehr als 20 Gebäude, wovon einige als Museum für Besucher zugänglich sind. Am sehenswertesten ist der recht modern designte Niavaran Palast. Für jeden, der sich für die Geschichte des Iran begeistern kann, ist dies ein interessanter Ort.

Wie komme ich hin? (Wegbeschreibung)

Nimm die Metro Linie 3 bis zur Station Nobonyad Platz. Laufe von dort ca. 2,4 Kilometer auf der Pasdaran Avenue nach Norden.

Mehr über den Niavaran Palast in Teheran erfährst du hier. [LINK]

Mahsoudi Herrenhaus

Eine weitere Sehenswürdigkeit Teherans ist das Mahsoudi-Haus. Sehenswert ist besonders die Architektur. Der gesamte Komplex des im 19. Jahrhundert errichteten Gebäudes umfasst insgesamt 5 Gebäude.

Wie komme ich hin?

Nimm die Metro Linie 2 und steige an der Station Mellat aus. Gehe von dort auf der Mellat-Straße in nordöstliche Richtung.

Mehr über das Mahsoudie Herrenhaus erfährst du hier. [LINK]

Teppichmuseum

Das Teppichmuseum im Lalehpark ist eine wirkliche Sehenswürdigkeit, die du nicht verpassen solltest. Hier befinden sich nicht nur historische und wertvolle Teppiche aus dem Iran, sondern aus ganz verschiedenen Ländern. Insgesamt kannst du über 200 Teppiche bestaunen.

Sehenswürdigkeiten Teheran Overall rating: ★★★★★ 4.5 based on 2 reviews
5 1

Wegbeschreibung

  • Nimm die Metro Linie 3 zur Station Shahid Doctor Fatemi und laufe von dort ca. 23 Minuten (1,8 Kilometer) entlang der Doctor Fatemi-Straße. Auf der linken Seite befindet sich das Teppichmuseum.
  • Alternativ kannst du auch die Metro Linie 4 zur Station Meydane-Enghelab Eslam nehmen und von da ca. 1,6 Kilometer nach Norden laufen. Am Nordende des Laleh Parks biegst du
  • Ein Taxi ist ebenfalls möglich.

Weitere Informationen über das Teppichmuseum in Teheran gibt es hier.

Imam Chomeni Mausoleum

Das Imam Chomeni Mausoleum ist für Besucher interessant, die sich für die neuere religiöse Geschichte des Iran interessieren. In dem Mausoleum sind Ajatollah Imam Chomeni, dessen Frau und sein Sohn begraben. Neben dem Mausoleum gibt es noch weitere Anlagen, die für Veranstaltungen gedacht sind.

Das Mausoleum liegt ca. 20 Kilometer südlich von Teheran auf der Strecke zum Flughafen.

Wie komme ich hin?

Die Metro Linie 1 fährt dorthin. Steige an der Station Haram-e Motahbar (Richtung Kharizak) aus.

Du kannst auch ein Taxi nehmen. Dies ist jedoch aufgrund der Entfernung recht teuer.

Mehr Informationen zum Imam Chomeni Mausoleum [LINK] findest du hier.

Ehemalige US Botschaft in Teheran

Sehenswürdigkeiten Teheran ★★★☆☆ 3
5 1

Die ehemalige US-Botschaft ist Zeitzeuge einer wichtigen politischen und gesellschaftlichen Entwicklung im Iran und somit eine viel beachtete Sehenswürdigkeit in Teheran.

Als wirklich sehenswert kann man den Komplex nicht beschreiben. In den Gebäuden befindet sich ein Museum, welches die imperialistische Natur der USA zeigen soll. Berühmt sind die Graffitis an der Mauer rund um das ehemalige US-Botschaftsgelände. Meist ist der Komplex jedoch geschlossen. Trotzdem gehört er zu den interessanten Orten in Teheran.

ausführliche Informationen zur Geschichte der US-Botschaft in Teheran findest du hier.

Wie komme ich hin?

Die ehemalige Botschaft der USA im Iran befindet sich auf der Taleqani Straße. Du kommst bequem mit der Metro Linie 1 hin. Die Station heißt Taleghani.

Azadi Turm / Freiheitsturm

Sehenswürdigkeiten Teheran ★★★☆☆ 3
5 1

Der 50.000 Quadratmeter große Platz mit dem 45 Meter in die Höhe ragendem Turm ist das Wahrzeichen Teherans und eine schöne Sehenswürdigkeit. Neben den Rasenflächen und Blumenbeeten befindet sich auch ein Museum auf dem Gelände. Erbaut wurde der Turm unter anderem Namen zwischen 1969 und 1971.

Wie komme ich hin?

Am einfachsten ist es mit der Metro Linie 4. Du kannst an der Station Meydan-e Azadi aussteigen. Von dort aus siehst du den Turm bereits. Jedoch musst du noch ein Stück laufen.

Tiefgehendere Informationen zum Azadi-Turm in Teheran und Besucherkommentare findest du hier.

Laleh Park

Sehenswürdigkeiten Teheran ★★★★★ 4.5
5 1

Der Laleh Park (Pārk-e Lāleh) in Teheran ist ein 35 Hektar großes Erholungsareal im Zentrum von Teheran. Er wurde 1966 eröffnet.

Im Südosten des Laleh Parks befindet sich ein Japanischer Garten mit Kinderspielplatz, Sportanlagen, Wasserläufen sowie verschieden Skulpturen. Der Park liegt zudem ganz in der Nähe des Teppichmuseums und des zeitgenössischen Museums Teheran. So kannst du diese Sehenswürdigkeiten in Teheran gut miteinander verbinden. Der Laleh Park gehört zu den schönsten und bekanntesten Parks in Teheran.

Wie komme ich hin?

Der Laleh Park liegt ca. 1 Kilometer westlich der Vali Asr Straße. Am einfachsten ist es, wenn du die Metro Linie 3 oder 4 nimmst und an der Station Vali Asr aussteigst. Laufe dann ca. 1,2 Kilometer nach Westen entlang dem Keshvaz Boulevard. Der Laleh Park liegt auf der rechten Seite.

Hier erfährst du mehr über den Laleh-Park in Teheran.

Sadabaad Palast

Der Sadabaad Palast in Tehran ist eine wirklich schöne Sehenswürdigkeit. Die Anlage besteht aus 18 Gebäuden und liegt in einem 110 Hektar großen Areal. Besonders sehenswert sind der weiße Palast und der grüne Palast im nördlichen Teil. Die Gebäude sind heute Museen und zeigen unter anderem Einrichtungsgegenstände, Kunstwerke, Teppiche und Waffen.

Ausführlichere Informationen zum Sadabaad Palast findest du hier. [LINK]

Wie komme ich hin? (Wegbeschreibung)

Der Sadabaad Palastkomplex liegt im Norden Teherans. Nimm die BRT 7 bis zum Tajrish-Platz und laufe von dort ca. 1 Kilometer auf der Sadabaad Straße nach Nordwesten.

Mit der Metro Linie 1 kannst du bis zur Station Tajrish fahren. Gehe von da auf der Shahrdari Straße nach Westen, bis du zum Tajrish-Platz kommst (ca. 400 m). Überquere ihn und folge der Sadabaad-Straße weiter in nordwestlicher Richtung.

Dizin

Skifahren im Iran? Klar. In Dizin kannst du dir Skier ausleihen und die Pisten herabfahren.

Dizin ist ca. 2,5 Stunden von Teheran entfernt. In dem Skiressort gibt es auch ein Hotel. Der Standard hier ist jedoch eher mäßig. Zu viel Komfort solltest du also nicht erwarten.

Mehr Informationen zu Dizin erhältst du hier: [LINK]

Tugrul Turm Teheran

Der Tugrul Turm (Borj Toghol, تهران طغرل برج) ist eine Sehenswürdigkeit aus der Seldschukenzeit. Der 20 Meter hohe Turm ist das Grabmal des Seldschukenkönigs Tugrul Beik.

Der Tugrul Turm in Teheran ist ein historisches Zeugnis und daher für besonders geschichtsinteressierte Besucher eine lohnenswerte Sehenswürdigkeit.

Wie komme ich hin?

Der Turm liegt im Stadtteil Ebn-e Babevahy. Leider liegt keine BRT oder Metro-Station in der Nähe. Nimm am besten ein Taxi.

Mehr zum Tugrul Turm erfährst du hier. [LINK]

Botanischer Garten Teheran

(National Botanical Garden)

Der Botanische Garten liegt weit im Westen der Stadt Teheran und grenzt an den Chitgar Park [LINK] an. Dort findest du einheimische und internationale Pflanzen. Der Frühling wird in der Regel als die beste Jahreszeit angesehen, um den Botanischen Garten in Teheran zu besuchen.

Anreise

Mit der Metro Linie 5 fährst du zur Haltestelle Iran Khodro oder Vard Avard. Von dort sind es ca. 1,2 Kilometer bis zum Eingang des Botanischen Gartens.

Chitgar Park

Der Chitgar Park liegt im Westen von Teheran und ist eher ein Wald als ein klassischer Park. An seinem westlichen Ende grenzt der Botanische Garten [LINK] von Teheran an. Wer längere Zeit in Teheran verbringt, sollte diese Sehenswürdigkeit nicht verpassen.

Aktivitäten im Chitgar Park

Im Chitgar Park kannst du schöne, lange Spaziergänge in der Natur unternehmen. Auch Fahradfahren ist möglich. Es gibt ausgewiesene Picknickstellen. Die Bewohner Teherans kommen am Wochenende her, um sich von der Stadt zu erholen. Sportmöglichkeiten für Volleyball, Skateborden und Basketball sind gegeben.

Der Wald wurde künstlich angelegt und ist das ganze Jahr über offen.

Wenn du in der Nähe bist, kannst du auch einen Abstecher zum Botanischen Garten machen.

Anreise Chitgar Park

Zum Chitgar Park gelangst du am besten mit der Metro. Linie 5 Station Chitgar.

Mehr zum Chitgar Park erfährst du hier. [LINK]

Ab-o-Atash Park

Sehenswürdigkeiten Teheran ★★★★★ 4.5
5 1

Der Ab-o Atash Park in Teheran (Pārk e Āb o Ātaš, پارکِ آب و آتش) ist ein 2400 Quadratmeter großer Park im Norden Teherans. Manchmal wird er auch Abrahampark genannt.

Sein Name bedeutet Feuer und Wasser. Eröffnet wurde er im Jahre 2009 und gehört so zu den modernen Sehenswürdigkeiten in Teheran.

In dem Park befinden sich sowohl Wasserspiele als auch vier Feuertürme. Außerdem gibt es eine Art Arena mit einem Zelt, welches Platz für 370 Personen bietet.

Der Ab-o Atash Park ist Teil des modernen Teherans und in Verbindung mit den anderen Parks und Brücken in der Nähe eine lohnenswerte Sehenswürdigkeit in Teheran.

Wie komme ich hin?

Der Zugang zum Ab-o Atash Park ist am bequemsten über die Tabiatbrücke wählst. Fahre dazu mit der Teheraner Metro Linie 1 bis zur Station Shahid Haghani. Laufe dann ca. 100 Meter gen Süden, biege rechts in den Teleghani Park und überquere die Tabiatbrücke.

Du kannst dich auch mit dem Taxi direkt hinfahren lassen.

Ausführlichere Informationen zum Ab o Atash-Park in Teheran findest du hier.

Tabiatbrücke

Sehenswürdigkeiten Teheran ★★★★★ 4.5
5 1

Die Tabiatbrücke (Pol-e Tabiat, پل طبیعت) ein eine moderne Sehenswürdigkeit in Teheran und ist sowohl bei Einheimische als auch Touristen als Ausflugsziel beliebt. Die 2014 fertiggestellte und 270 Meter lange Brücke überspannt eine Autobahn und verbindet so zwei Parks miteinander. Das Besondere an der Tabiatbrücke ist, dass sie aus zwei Ebenen Besteht und eine interessante Struktur hat. So ist sie eine lohnenswerte Sehenswürdigkeit in Teheran.

Wie komme ich hin?

Du nimmst am besten die Metro Linie 1 bis zur Station Shahid Haghani. Dann gehst du südlich und biegst nach ca. 100 m rechts in Richtung Park. Der Aufgang zur Brücke befindet sich ungefähr in der Parkmitte.

Ausführlichere Informationen zur Tabiatbrücke in Teheran findest du auf dieser Unterseite.

Vali Asr Straße

Mit ihren über 17 Kilometern wahrscheinlich die längst Straße in Teheran. Auf ihr gelangst du vom Hauptbahnhof im Süden bis zum Tajrish-Platz im Norden der Stadt. Die an beiden Seiten gepflanzten Bäumen spenden Schatten. Wenn du Shoppen willst, bist du auf dieser Straße mit ihren kleinen Läden und Boutiquen richtig.

Wie komme ich hin?

Mit den Linien 3 und 4 der Teheraner Metro gelangst du bis zur Station Meydane Vali As. Wenn du von dort nach Süden läufst, erreichst du den Hauptbahnhof von Teheran.

Mehr Informationen zu Vali Asr-Straße haben wir hier zusammengetragen. [LINK]

Großer Basar von Teheran (Bāzār-e bozorg)

Der Teheraner Basar ist ganz in der Nähe des Golestan Palastes [LINK] gelegen und zählt du den wichtigsten und beeindruckendsten Sehenswürdigkeiten in Tehran. Dank seiner Größe ist er ein Muss auf der Liste jedes Besuchers von Teheran.

Wir sind der Meinung: Wirklich ein interessanter Ort in Teheran.

Wie komme ich hin?

Nimm die Metro Linie 1 und steige an der Station Panzdah Khordad aus. Gehe von da ca. 400 Meter gen Osten. So gelangst du zum Haupteingang auf dem Sabze Meydan.

Eine ausführlichere Beschreibung des großen Bazars in Teheran gibt es hier. [LINK]

Tajrish Bazar Teheran

Wer vom Großen Basar in Teheran noch nicht genug hat, für den ist der Tajrish Basar im Norden eine lohnenswerte Adresse. Nimm dir etwas Zeit mit, um dich an den Gewürzen, Teppichen und dem geschäftigen Treiben sattzusehen.

Auch die Fassade des Tajrish Basars gehört zu den Sehenswürdigkeiten in Teheran.

Wie komme ich hin?

Nimm den BRT Bus Linie 7 nach Norden Richtung Tajrish Nach dem Aussteigen an der Endstelle gehst du ca. 100 m nach Osten.

Die Metro Linie 1 fährt nach Tajrish. Steige an der gleichnamigen Station aus und laufe nach Westen (ca. 120 Meter)

Mehr Informationen zum Tajrisch Bazar sind hier erhältlich. [LINK]

Borj-e Milad Teheran

Diese im wörtlichen Sinne herausragende Sehenswürdigkeit Teherans ermöglicht dir einen tollen Blick über die Stadt – wenn es nicht gerade diesig ist. Der Borj-e Milad ist 435 Meter hoch und bietet 400 Personen Platz.

Wie komme ich hin?

Am besten du nimmst ein Taxi. Die meisten Fahrer wissen, wo der Turm liegt. Eine Metrostation gibt es leider nicht in der Nähe.

Tiefgehendere Informationen zum Milad Turm sind hier zu finden. [LINK]

Mellat Park

Sehenswürdigkeiten Teheran Overall rating: ★★★★★ 4.5 based on 2 reviews
5 1

Der Mellat Park (Pārk e Mellat, پارک ملت) ist ein großer Park im Norden der Stadt Teheran. Hier kannst du spazieren gehen und picknicken. Besonders im Sommer ist er dank seiner höheren Lage ein beliebter Ort für Teheraner, um der Hitze der Stadt zu entfliehen.

Anreise

BRT Linie 7 bis Haltestelle Niayesh.

Du kannst auch mit dem Taxi dorthin fahren.

Weitere Informationen zum Mellat-Park in Teheran sind hier zu finden.

Doulab Friedhof

Der Doulab Friedhof ist ein katholischer Friedhof in Teheran.

Du kommst mit der Metro Linie 4 hin, indem du bis zur Station Piroozi fährst. Von dort aus empfiehlt es sich, ein Taxi zu nehmen.

Mehr zum Doulab Friedhof in Teheran findest du hier. [LINK]

Museum für Glas und Keramik

Zu den Sehenswürdigkeiten dieses Museums zählen Glas- und Keramikarbeiten, die zum Teil bereits mehr als 3.000 Jahre alt sind.

Mit der Metro Linie 2 fährst du zur Station Hassan Abad. Von dort gehst du ca. 350 Meter nach Osten und biegst dann in die 30. Straße nach Norden ein. Nach weiteren 450 bist du am Ziel.

Mehr Informationen zum Museum für Glas und Keramik in Teheran findest du hier. [LINK]

Behesht-e Zahra (Einzelartikel)

Der Behesht-e Zahra (بهشت زهرا) ist der Zentralfriedhof in Teheran nahe des Mausoleum von Khomeini. Auf ihm sind die Gefallenen des Iran-Irak-Krieges (1980 – 1988) sowie Opfer der islamischen Revolution beerdigt. Er ist der größte Friedhof in Teheran und im gesamten Iran. Auf ihm sind mehr als 1,3 Millionen Personen bestattet.

Wie komme ich hin?

Mit der Metro Linie 1 fährst du bis zur Station Shar-e Rey.

Ausführlichere Informationen zum Behest-e Zahra in Teheran findest du auf dieser Unterseite. [LINK]

Weitere Informationen

  • Wenn du eine Reiseroute für eine Rundreise im Iran suchst, kannst du dich auf dieser Seite informieren.
  • Willst du mehr über die Einreisebestimmungen und das Visum für den Iran erfahren, haben wir ebenfalls detaillierte Informationen für dich.
  • Eine Übersicht über Sehenswürdigkeiten und interessante Orte im Iran findest du hier.
  • Informationen zu den vielfältigen Möglichkeiten zur Anreise nach Teheran gibt es hier.

Laleh Park Teheran

Der Laleh Park (Pārk-e Lāleh) ist eine wahre Oase im Zentrum Teherans. Dort kannst du dich nach dem Besuch des Teppichmuseums ausruhen. Es gibt zudem ein Schachspiel und einen Kinderspielplatz. Der südöstliche Teil des Laleh Parks ist wie ein japanischer Garten gestaltet.

Der Laleh Park, welcher 1966 eröffnet wurde, erstreckt sich auf einer Fläche von 35 Hektar. Im Südosten des Laleh Parks befindet sich ein Japanischer Garten. In diesem findest du einen Kinderspielplatz, Sportanlagen, Wasserläufe sowie verschieden Skulpturen.

Wenn du also Pflastermüde bist, ist der Laleh Park ein gutes Ziel, um deine müden Beine auszuruhen. Der Park bietet im Sommer Schatten und Ruhe und die große Grünfläche ist gut für ein Picknick geeignet.

In der Nähe des Parks befindet sich das Museum für zeitgenössische Kunst in Teheran, das Teppichmuseum sowie die Universität Teheran. Neben den Museen findest du auch Cafés und Restaurants sowie Einkaufsgelegenheiten (Laleh Bazar) in der Nähe. So kannst du den Museumsbesuch gleich mit einem Spaziergang im Laleh Park verbinden.

Der Laleh Park gehört zu den schönsten und sehenswertesten der ca. 800 Parks in der Hauptstadt Teheran.

In der Nähe findest du das Teheraner Museum für zeitgenössische Kunst und das sehenswerte Teppichmuseum

Aktivitäten im Laleh Park Teheran

Hier kannst du dich entspannen, den Teheranern beim Picknicken zuschauen, selbst Picknick machen und im Schatten spazieren gehen.

In der Nähe befindet sich das Laleh Hotel.

Bewertung Laleh-Park Teheran

Unseren Besuchern hat es im Laleh-Park in Teheran so gefallen:

Laleh Park Teheran ★★★★☆ 4
5 1

Diese Kommentare haben unsere Besucher über diese grüne Oase inmitten der Metropole hinterlassen:

Laleh-Park Teheran

★★★★☆
4 5 1
Ein sehr erholsamer Ort und perfekt gelegen. Auf jeden Fall eine gute Gelegenheit, sich etwas zu entspannen.

Du bist selbst bereits durch den Laleh-Parkt spaziert oder hast ein Picknick gemacht? Erzähle uns mehr davon:

Dein Name
Email
Review Title
Rating
Review Content

Wie komme ich hin (Wegbeschreibung)

Der Laleh-Park ist in der Nähe des Teppichmuseums in Teheran.

Du kannst den Park erreichen, indem du mit der Metrolinie 3 bis zur Station Meydane – Jahad (Jahad Square, Dr. Fatemi) fährst. Von dort läufst du ca. 2 Kilometer (25 Minuten) entlang der Doctor Fatemi Street. Auf diesem Weg erreichst du den Park am nördlichen Ende in der Nähe des Teppichmuseums.

Alternativ kannst du auch zur Metro-Station Vali Asr fahren (Linie 3 und 4) und dann den Kesharvaz Boulevard nach Westen entlang laufen. Entfernung 1,1 km (15 Minuten). Wenn du dieser Route zum Laleh Park nimmst, kommst du am südöstlichen Zipfel an. Der Park liegt rechter Hand.

Wenn du im Teppichmuseum oder im Museum für Zeitgenössische Kunst bist, dann bist du bereits im Park.

Weitere Sehenswürdigkeiten in Teheran findest du hier.

Chahar Bagh Boulevard

Das Chahar Bagh Boulevard (Boulevard der vier Gärten, چهارباغ) ist eine historische Straße im Zentrum von Isfahan. In der Mitte der Straße befindet sich ein Fußweg mit Sitzgelegenheiten. Links und rechts davon befinden sich die Fahrbahnen. Von dieser Straße aus kannst du zahlreiche andere Sehenswürdigkeiten in Isfahan erreichen (Si-o Seh Pol ganz im Süden, Meidan-e Naqsche Dschahan, Chehel Sotun Palast und Hasht Behest im Osten. Außerdem befinden sich auf dieser großen Straße viele Läden.

Die Länge des Boulevards nördlich des Flusses beträgt ca. 3,1 Kilometer.

Angelegt wurde die Straße in der Safawidenzeit unter Shah Abbas I und diente der Verlängerung des Zugangs zu der Stadt über die Si-o Seh Pol gen Süden.

Eine interessante Ausarbeitung zur Architektur des Chahar Bagh Platzes.

Bewertung

Das Chahar Bagh Boulevard in Isfahan hat folgende durchschnittliche Bewertung erhalten:

Chahar Bagh Boulevard ★★☆☆☆ 2
5 1

Diese Kommentare könnten dir weiterhelfen:

Chahar Bagh Boulevard

★★☆☆☆
2 5 1
Die Straße selbst ist nicht besonders beeindruckend, aber ein guter Orientierungspunkt in Isfahan

Du bist selbst schon über das Chahar Bagh Boulevard in Isfahan gelaufen? Toll! Erzähle uns mehr davon und hilf mit nützlichen Informationen anderen Reisenden bei der Plaung:

Dein Name
Email
Review Title
Rating
Review Content

Wie komme ich hin?

Wenn du von der Si-o Seh Pol nach Norden gehst, bist du direkt auf dem Chahar Bagh Boulevard.

Hamam-e Ali Gholi Agha Isfahan

Das Ali Gholi Agha Hammam ist eine schöne Sehenswürdigkeit in Isfahan. Erbaut wurde es 1713 von Ali Gholi Agha wärhend der Qjajarenzeit. Die Architektur ist typisch für Isfahan.

Da Gebäude besteht aus einem Großen Badesaal , einem kleinen Badesaal und einer Wärmekammer. Jeder Raum hat eine eigen Umkleide und ein Garkhaneh. So konnte das Hammam gleichzeitig von Männern und Frauen genutzt werden. Heute befindet sich ein schön eingerichtetes Museum in den Räumen. Lebensgroße Figuren zeigen Szenen und machen die Geschichte erlebbar.

Bewertung des Ali Gholi Agha Hammam

Hier ist eine Übersicht, wie unseren Besucher das Hammam Ali Gholi Agha gefallen hat:

Hamam-e Ali Gholi Agha Isfahan ★★★★☆ 4
5 1

Einige Besucher haben auch Kommentare hinterlassen. Vielleicht helfen Sie dir bei deiner Entscheidung, ob es sich lohnt, das Hammam Ali Gholi Agha in Isfahan anzuschauen.

Hamam-e Ali Gholi Agha Isfahan

★★★★☆
4 5 1
Sehenswertes Hammam in Isfahan. Dank der lebensgroßen Figuren wird die Geschichte greifbar.

Du warst selbst schon dort? Lass uns wissen, wie es dir gefallen hat? Du kannst auch einen kurzen Kommentar verfassen, um nützliche Informationen mit anderen Reisenden zu teilen:

Dein Name
Email
Review Title
Rating
Review Content

Wie komme ich hin?

Das Ali Gholi Agha Hammam ist nur ca. 2,3 Kilometer vom Naqsche Dschahan Platz entfernt. Am Besten verlässt du den Platz in nördliche Richtung und läufst bis zur Abdolrazagh Straße. Dort biegst du links ab, überquerst die Chahar Bagh Paeen Straße und biegst dann nach ca. 200 Metern rechts in die Bid Abadi Straße ein. Dieser folgst du nun ca. 350 Meter. Das Hammam befindet sich auf der linken Seite.